Von Menorca nach Mallorca (Deutsch)

Von Menorca nach Mallorca (Deutsch)

Schöne mittlemeerische Sonne, leichtes sud-ostliches Wind, wir segeln mit 8-9 Knoten nach Majorqua. Die Fischleine ist gehangen aber immer noch kein Fisch ! Wir segeln entlang die östliches Küste von Majorqua. Die Zeit um ein kleines Artikel zu schreiben…

Auf dem Weg nach Mallorca

Wir haben heute früh Menorca verlassen, gerade vor der Sonnenaufgang. Es ist oft schön mit der Sonnenaufgang los zu fahren und es war den Fall. Erstmal sind wir ein paar Stunden mit dem Motor gefahren. Somit könnten wir die Wassertanken füllen. Dann hat sich den Wind gegen zehn Uhr leicht aufgewacht, wie üblich seit eine gute Woche. Eine schöne Gelegenheit den Gennaker zu benutzen und dieses angenehmes Gefühl über den Meer zu gleiten zu genießen.

Menorca

Wir haben die zwei letzten Wochen in Menorca mit Pascale, (die Schwesten von Isabelle), Ludovic und die Kinder verbracht. Am Programm ? Segeln von einer Cala zu die nächste, mit eine längere Aufenthalt in der Hauptstadt, Mahon, um uns von die Spuren des Tramontans zu schützen. Das waren zwei sehr schönen Wochen. Entdeckung des Segelns für Ludovic und die Kinder : sie sahen sehr überzeugt aus ! Wenig Seemiles gesegelt, aber die fantastischen Buchten waren da.. Kleine Segeltour, Baden, Spaziergang auf Menorca, wieder Baden, tauchen, Paddle, Kanoe, ein Eis essen in der Städtschen… Ludovic hat auch probiert zu fischen, aber leider ohne Erfolg. Wir haben nur Thunafisch aus der Dose gegessen ! Es gab auch die Schwimmkurse von Ludivic und sein sehr aktives Teilnahme an die tägliche Unterhaltungsarbeit des Schiffes. Vielen Dank an ihm !

Teoula

Die letzen Tage auf Menorca haben wir mit Hervé und Gwen und ihr Kinder verbracht. Diese nette Familie hat ein Atlantiktour vor drei Jahre auf den gleiches Katamarantyp wie unseren gemacht : Teoula. Wir haben Hervé und Gwen durch den Schiff Hersteller in La Grande Motte getroffen und wir haben uns schnell befreundet. Gwen ist auch unser Kontakt für das Verein Voiles Sans Frontières. Sie hat uns die Computer gegeben, die wir in Senegal bringen. Zusätzlich von die sehr schöne Tage das wir mit Hervé und Gwen verbracht haben, haben wir viele Rate über die lange Reise auf einem Segelschiff bekommen.

Ende des Urlaub, Anfang der Reise

Jetzt sind wir so weit. Wir sind jetzt zu viert auf unseren Schiff, nach ein gutes Monat wo wir viele Familie und viele Freunde treffen könnten. Was für ein Glück es war ! Wir waren im Urlaub, jetzt fängt aber unser Reise an. Die Kinder werden bald den CNED anfangen (die französische Fernstudium), wir werden bald neuen Plätzen entdecken, das wir noch nicht kannten. Ein anderes Rhythmus ist vor uns und es freut uns sehr.

Alle Fotos ici

This article was written by william

2 comments:

Martina2 septembre 2013 at 6 h 11 minReply

Vielen Dank für einen deutschen Beitrag zwischen den anderen 🙂 und gute Fahrt!

Isabelle5 septembre 2013 at 0 h 47 minReply

Hi Martina!
Danke! Wir fangen langsam mit ein paar Artikeln in Deutsch – sogar eine zweites Heute…
Alles gutes im Büro und noch einen guten Erholung an deiner Kinder!
Liebe Grüße
Isabelle

MENU